Thema - Loading
Life WolfAlps EU Life WolfAlps EU Life WolfAlps EU

Project Team

Das Projekt wird teils durch die Arbeit der MitarbeiterInnen der neunzehn beteiligten Partnerorganisationen, teils durch den Einsatz externer MitarbeiterInnen umgesetzt. Ein internationales, mehrsprachiges Team, in dem TechnikerInnen, BiologInnen, Verwaltungsangestellte und Fachleute für Kommunikation zusammen arbeiten.

Giuseppe Canavese
Giuseppe Canavese

Projektverantwortlicher, Aree Protette delle Alpi Marittime

Giuseppe Canavese

Job Title

Projektverantwortlicher, Aree Protette delle Alpi Marittime

Biografia

Noch bevor ich 1984 meine Arbeit im ehemaligen Argentera-Park (heute Aree Protette delle Alpi Marittime) begann, verfolgte ich die ersten Schritte des neugeborenen Schutzgebietes im Auftrag der Gemeinde Entracque. Dann begann ich für den Argentera-Park zu arbeiten, wo ich sowohl Naturschutzmaßnahmen abwickelte, als auch wirtschaftliche und personelle Managementtätigkeiten ausübte und diese Landschaft zwischen Alpen und Mittelmeer, Poebene und Provence mit Beständigkeit und Hartnäckigkeit förderte. Heute bin ich Direktor der Schutzgebiete der Seealpen und habe im Laufe der Jahre große Erfahrung in der Verwaltung grenzüberschreitender und internationaler europäischer Projekte gesammelt, die der Erhaltung der Umwelt und der nachhaltigen Förderung des Gebiets gewidmet sind. Das Project LIFE WolfAlps EU stellt sicherlich eine der anspruchsvollsten und ehrgeizigsten Herausforderungen in Bezug auf Ziele und Dimensionen in den letzten Jahren dar.

Francesca Marucco
Francesca Marucco

Projektleiter, Centro Grandi Carnivori-Aree Protette delle Alpi Marittime

Francesca Marucco

Job Title

Projektleiter, Centro Grandi Carnivori-Aree Protette delle Alpi Marittime

Biografia

Francesca Marucco, Wildbiologin, 20 Jahre Erfahrung in Wolfsforschung und -management in den Alpen und den USA, BA an der Universität von Turin (Italien), Master of Science und PhD in Wildbiologie an der Universität von Montana (USA). Sie ist Vertragsprofessorin an der Universität von Turin (Italien), verantwortlich für das Wolfsmonitoring-Programm in den italienischen Alpen durch ISPRA (Institut für Umweltforschung Italiens), Projektmanagerin und wissenschaftliche Koordinatorin des früheren Projekts LIFE WolfAlps. Seit 1999 wissenschaftliche Koordinatorin am Zentrum für Management und Erhaltung großer Fleischfresser der Region Piemont. Sie hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten auf internationaler Ebene veröffentlicht und arbeitet an mehreren Forschungsprojekten über große Fleischfresser in Europa und den USA mit. Seit 2012 ist sie Mitglied der Large Carnivore Initiative for Europe (LCIE), einer Fachgruppe der Species Survival Commission (SSC) in der IUCN (International Union for Conservation of Nature).

Aleksandra Majić Skrbinšek
Aleksandra Majić Skrbinšek

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Aleksandra Majić Skrbinšek

Job Title

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Biografia

Mein berufliches Hauptinteresse und meine Motivation ist es, zu wirksamen Lösungen für Naturschutzprobleme beizutragen. Auf Grund meiner Zuneigung zu Tieren entschloss ich mich zunächst einen Abschluss in Veterinärmedizin zu erlangen und verfasste eine Dissertation über die Ökologie der Wölfe. Als ich mich mehr und mehr für den praktischen Naturschutz vor Ort engagierte, habe ich gelernt, dass die Arbeit mit Menschen die größte Herausforderung im Naturschutz ist. Daher konzentrierte ich mich in meinem Studium auf die menschlichen Dimensionen des Wildtiermanagements, insbesondere auf die Beteiligung der Öffentlichkeit an Entscheidungsprozessen und auf Studien zur Einstellung der Öffentlichkeit gegenüber großen Beutegreifern. In meinen 20 Jahren Berufserfahrung habe ich an verschiedenen Naturschutz- und Forschungsprojekten, hauptsächlich in Slowenien und Kroatien, mitgearbeitet. Ich bin Mitglied der IUCN/SSC-Fachgruppe „Large carnivore initiative for Europe“ (Initiative für große Fleischfresser in Europa). Gegenwärtig arbeite ich am Biologie Department der Biotechnischen Fakultät der Universität Ljubljana als Projektmanagerin und Forscherin. Wenn ich nicht arbeite, bin ich hauptberuflich Ehefrau und Mutter und in Teilzeit Hundespaziergängerin, Seglerin, Näherin und Freiwillige bei der Down-Syndrom-Vereinigung Sloweniens.

Andrea De Giovanni
Andrea De Giovanni

Direktor Aree Protette dell’Appennino Piemontese

Andrea De Giovanni

Job Title

Direktor Aree Protette dell’Appennino Piemontese

Biografia

Nach Abschluss meines Studiums der Forst- und Umweltwissenschaften an der Universität Turin bin ich seit zwanzig Jahren in der Verwaltung der Naturschutzgebiete des Piemont tätig, zunächst als Parkwächter, dann als Fachbearbeiter. Seit 2005 habe ich die Position des Direktors der Verwaltung inne und kümmere mich um die finanzielle, technische und administrative Verwaltung. Da ich mich leidenschaftlich für unberührte Gebiete interessiere, habe ich mich schon immer für die Natur und die biologische Vielfalt interessiert.

Bojana Lavrič
Bojana Lavrič

Slovenia Forest Service, Project Responsible

Bojana Lavrič

Job Title

Slovenia Forest Service, Project Responsible

Biografia

Ich habe Rechtswissenschaften studiert, aber durch viele Berufe gewechselt, bevor ich denjenigen fand, der meine Liebe zur Natur in sich vereint. Als Teil der LIFE-Projekte des slowenischen Forstdienstes helfe ich bei den administrativen und finanziellen Aspekten, aber ich versuche auch, mich in die Aktivitäten vor Ort einzubringen. Ich lebe in der Nähe des Waldes, mit Bären, Wölfen und Luchsen, ganz in der Nähe gibt es Rehe und Rothirsche, die meinen Garten besuchen und Eichhörnchen, die durch die Fenster spähen. Ich sehe es als meine Aufgabe, die Landschaft so für die kommenden Generationen zu erhalten. Ohne meine Familie, gute Bücher und Sport könnte ich nicht leben.

Carlo Maiolini 
Carlo Maiolini 

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Carlo Maiolini 

Job Title

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Biografia

Wurde 1979 in Tione di Trento geboren und schloss sein Studium der Biologie in der Fachrichtung Ethologie mit einer Dissertation über die Theorie der Social-Facilitation ab. Im Jahr 2005 erwarb er einen Master in Umweltkommunikation an der Universität Pisa und seit 2007 arbeitet er am MUSE – Museum der Wissenschaften in Trient und beschäftigt sich mit verschiedenen Aufgabenbereichen des Museums. Derzeit koordiniert er zusammen mit Laura Eccel die Aktionen des MUSE im LIFE WolfAlps EU Projekt zur Verbesserung der Wolf-Mensch-Koexistenz im Alpenraum.

 

Daniele Piazza
Daniele Piazza

Director of the Ossola Protected Areas, Project Responsible

Daniele Piazza

Job Title

Director of the Ossola Protected Areas, Project Responsible

Biografia

Ich bin Agrarwissenschafter mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Natura 2000-Management, Planung, Umweltprüfungsverfahren und Projektmanagement, sowohl als freiberuflicher Berater als auch als Beamter. In den letzten Jahren war ich auch an sozialen Innovationsprojekten in ländlichen Randgebieten beteiligt, mit Schwerpunkt auf den westlichen Alpengemeinden. Seit März 2020 bin ich für das Management der Verwaltung des Schutzgebietes Ossola zuständig. Mit der technischen und administrativen Unterstützung meiner Kollegen Radames, Eleonora und Ivana bin ich auch für die Verwaltung der Aktionen und Aufgaben von LIFE WolfAlps EU zuständig.

Felix Knauer
Felix Knauer

Veterinärmedizinische Universität Wien

Felix Knauer

Job Title

Veterinärmedizinische Universität Wien

Biografia

Ich bin Wildbiologe mit Schwerpunkt auf dem Schutz großer Beutegreifer. Ursprünglich begann ich mit Braunbären im Trentino und in Slowenien zu arbeiten, heute habe ich meinen Hauptschwerpunkt auf Wölfe gelegt. Die Koexistenz von Wölfen und Menschen in Österreich und in den ganzen Alpen zum Funktionieren zu bringen, scheint die größte Herausforderung meines Berufslebens zu sein. Es ist faszinierend zu sehen, wie eine Gesellschaft als Ganzes, aber noch wichtiger einzelne Interessengruppen miteinander interagieren und das wegen etwas, das nur ein Wildtier ist. Neben meiner Arbeit an großen Beutegreifern führe ich statistische Datenanalysen und Computersimulationsstudien in anderen ökologischen und veterinärmedizinischen Projekten durch. In meiner Freizeit gehe ich gerne wandern, mache andere Aktivitäten im Freien und spiele Badminton.

Filippo Favilli
Filippo Favilli

Projektverantwortlicher, EURAC Research

Filippo Favilli

Job Title

Projektverantwortlicher, EURAC Research

Biografia

Ich habe einen Abschluss in Naturwissenschaften und Wildtiermanagement und promovierte außerdem in Physischer Geographie. Seit 2011 arbeite ich für Eurac Research im Bereich ökologische Konnektivität und Mensch-Wildtier-Beziehungen, grundlegende Themen zur Umsetzung von Maßnahmen, die gleichzeitig die biologische Vielfalt und die menschliche Präsenz und Wirtschaft in den Bergen schützen könnten. Ich liebe es, mit meinem Hund in der Natur zu wandern und Bücher über Geschichte und östliche Philosophie zu lesen. Ich schreibe wissenschaftliche Artikel über die Natur und Interaktionen zwischen Menschen und Wildtieren.

Ferdinand Ringdorfer 
Ferdinand Ringdorfer 

Höhere Bundes Lehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein

Ferdinand Ringdorfer 

Job Title

Höhere Bundes Lehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein

Biografia

Ich bin Leiter der Abteilung für Schafe und Ziegen an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein. Meine Arbeit konzentriert sich auf die Zucht von Ziegen und Schafen und Experimente zu verschiedenen Weidemethoden im alpinen Raum. Ich plane, den nächsten Sommer auf einer Alm mit einer Herde von rund 700 Schafen zu verbringen. Zudem bin ich Redakteur der österreichischen Zeitschrift „Schafe und Ziegen – News“. In meiner Freizeit reise ich gerne oder gehe joggen. Im LIFE WolfAlps EU Projekt  fungiere ich als Projektleiter und koodiniere die Errichtung und Ausbildung der Notfallteams zur Prävention von Wolfsrissen. 

Giancarlo Papitto
Giancarlo Papitto

Arma dei Carabinieri - Einheiten für den Schutz von Wäldern, der Umwelt und Landwirtschaft

Giancarlo Papitto

Job Title

Arma dei Carabinieri - Einheiten für den Schutz von Wäldern, der Umwelt und Landwirtschaft

Biografia

Ich bin Oberstleutnant der Spezialeinheit für Umweltschutz. Ich leite das Büro für Studien und Projekte, ein Sonderbüro für LIFE-Projekte.  Wir arbeiten an der Bekämpfung der illegalen Verfolgung von Wildtieren. Aktivitäten zur Bekämpfung von Wilderei und Vergiftungen sind unsere Hauptaktivität im LIFE WolfAlps EU Projekt und die Giftsuchhunde-Teams sind unsere beste Chance.  Ich koordinierte schon bisher viele LIFE-Projekte mit Giftsuchhunde-Einheiten: LIFE Medwolf, LIFE WolfAlps, LIFE Mirco lupo, LIFE Pluto und jetzt bin ich Koordinator der Arma dei Carabinieri-Aktionen im LIFE Wolfalps EU. In meiner Freizeit verbringe ich gerne Zeit mit meiner Familie. Ich reise, wandere, fahre gerne Ski und segle gern.

Lucia Ratti
Lucia Ratti

ERSAF, Projektverantwortlicher

Lucia Ratti

Job Title

ERSAF, Projektverantwortlicher

Biografia

Als Leiterin des Büros für agroforstliche Dienstleistungen der ERSAF (Regionalagentur für Dienstleistungen in der Land- und Forstwirtschaft) koordinierte ich die Arbeitsgruppe, die die Region Lombardei beim vorherigen LIFE WolfAlps Projekt unterstützte und die zum Aufbau des Herdenschutzes in der Region Lombardei beitrug. Bei ERSAF bin ich als Projektleiterinverantwortlich für das LIFE WolfAlps EU Projekt.

Mario Lupo
Mario Lupo

Metropolitan City of Turin

Mario Lupo

Job Title

Metropolitan City of Turin

Biografia

Als Wirtschaftswissenschaftler, der trotzdem die Probleme des Landlebens kennt, bin ich derzeit Direktor der Abteilung für Wirtschaftsentwicklung der Stadt Turin sowie Leiter der beiden spezialisierten Einheiten für den Schutz von Fauna und Flora und für europäische und internationale Projekte. Ich bin in den Bereichen Planung und Umsetzung der lokalen Entwicklungs- und territorialen Infrastrukturpolitik, strategische Planung und Statistik tätig. Ich koordiniere und realisiere europäische Projekte, insbesondere in Bezug auf die europäische territoriale Zusammenarbeit. Mein Interesse am Land hat mich auch dazu veranlasst, in meiner Gemeinde eine repräsentative Rolle zu spielen, so dass ich zum zweiten Mal Bürgermeister der Gemeinde bin, in der ich lebe. Im Rahmen der Aufgaben des Direktors des FS Schutz von Fauna und Flora bin ich für das Wild- und Jagdmanagement sowie für den Schutz und die Vermehrung der homoiothermen Fauna und Fische verantwortlich. Ich bin Präsident und Mitglied vieler Qualifikationskommissionen, einschließlich der Kommission für die Zulassung zur Jage. Im LIFE WolfAlps EU Projekt bin ich Projektleiter für die Stadt Turin.

Michele Ottino
Michele Ottino

Direktor of Cottian Alps Protected Areas, Projektverantwortlicher

Michele Ottino

Job Title

Direktor of Cottian Alps Protected Areas, Projektverantwortlicher

Biografia

Nach dem Abschluss des Studiums der Agrarwissenschaften an der Universität Turin begann ich von 1984 bis 1998 meine ersten Erfahrungen im Umweltschutz mit der Leitung des Naturparks Val Troncea. Im selben Jahr wurde ich zum Generaldirektor des Nationalparks Gran Paradiso ernannt, den ich seit neunzehn Jahren leite. In der Folge wartete eine wahre Fundgrube an Biodiversität auf mich, um vier Naturparks und 15 besondere Schutzgebiete in den Cottischen Alpen zu leiten. Mein Team in dem Projekt: Silvia Alberti, Gianabele Bonicelli, Gianfranco Careddu, Rosario Decrù, Nadia Faure, Bruno Frache, Renato Garrone, Luca Giunti, Monica Leschiera, Pierpaolo Massel, Alba Meirone, Domenico Rosselli, Massimo Rosso, Elisa Ramassa, Bruno Usseglio.

Paolo Oreiller
Paolo Oreiller

Region Aostatal, Projektverantwortlicher

Paolo Oreiller

Job Title

Region Aostatal, Projektverantwortlicher

Biografia

Ich habe 1986 mein Studium der Forstwissenschaften an der Universität von Turin abgeschlossen und bin seit 1997 für den Jagd- und Wildtierdienst der Autonomen Region Aostatal verantwortlich. Ich habe an zahlreichen europäischen Projekten zum Schutz und zum Management wildlebender Arten (einheimische Forelle, Schneehase, Alpenschneehuhn, Birkhuhn, Steinbock, …) und ihrer Umwelt mitgearbeitet. Seitdem der Wolf wieder im Aostata aufgetaucht ist, arbeite ich am Monitoring der Population und am Zusammenleben mit den Nutztieren. Ich freue mich sehr, Teil des Projekts LIFE WolfAlps EU zu sein.

Rachel Berzins
Rachel Berzins

Mercantour-Nationalpark, Projektverantwortlicher

Rachel Berzins

Job Title

Mercantour-Nationalpark, Projektverantwortlicher

Biografia

Ich bin eine auf die Erhaltung und den Schutz von großen Beutegreifern spezialisierte Wildbiologin. Bevor ich als Koordinatorin des Projekts zum MNP kam, arbeitete ich 13 Jahre lang beim OFB (Office Français de la Biodiversité – ehemaliges Amt für Wildtiere und Jagd ONCFS) und elf Jahre lang in Französisch-Guayana, wo ich für das Departement “Technik und Wissen” verantwortlich war und mich mit der tropischen Wildtierfauna beschäftigte. Insbesondere habe ich ein Projekt zur Koexistenz von Jaguar und Mensch durchgeführt, das die Verbesserung des biologischen Wissens über die Art (Fang, Radiotelemetrie, Monitoring, genetische Analyse) und das Konfliktmanagement (Umsiedelungen, Kommunikation) beinhaltete. Ich reise gerne, entdecke gerne neue Orte und zeichne (hauptsächlich Tiere) und freue mich sehr, Teil dieses Projekts zu sein.

Simonetta Dalla Corte
Simonetta Dalla Corte

Dolomiti Bellunesi Nationalpark, Projektverantwortlicher

Simonetta Dalla Corte

Job Title

Dolomiti Bellunesi Nationalpark, Projektverantwortlicher

Biografia

I have been an administrative officer of the Dolomiti Bellunesi National Park since 1999, and currently I’m also acting director of the National Park. In the framework of the LIFE WolfAlps EU project I am responsible for the administrative aspects of the various actions carried out by the Park.

Alessandra Pallaveri 
Alessandra Pallaveri 

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Alessandra Pallaveri 

Job Title

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Biografia

Nach Abschluss ihres Studiums der Naturwissenschaften mit einer experimentellen Arbeit in der Verhaltensforschung arbeitet sie seit 1998 im MUSE. Seit 2009 ist sie als Kulturvermittlerin im Bereich der Wirbeltierzoologie tätig. Sie engagiert sich für Wissenschaftskommunikation, temporäre Ausstellungen, permanente Galerien, Bildungsaktivitäten und öffentliche Veranstaltungen. Sie ist Managerin für Bildungsaktivitäten und Kuratorin für Sonderveranstaltungen im Projekt LIFE WolfAlps EU.

Alessandro Fiumi
Alessandro Fiumi

ERSAF

Alessandro Fiumi

Job Title

ERSAF

Biografia

Ich arbeite seit fast dreißig Jahren für ERSAF (Regionalagentur für Land- und Forstwirtschaft der Lombardei). Im Rahmen des LIFE WolfAlps EU Projektes arbeite ich, wie schon bei den vorherigen Projekt LIFE WolfAlps, hauptsächlich an den Aktionen im Zusammenhang mit Präventionsmaßnahmen und zur Verringerung von Konflikten mit Hirten, Nutztierhaltern und Jägern in der Lombardei mit.

Andrea Omizzolo
Andrea Omizzolo

EURAC Research

Andrea Omizzolo

Job Title

EURAC Research

Biografia

Als Raumplaner und Doktor der Umweltwissenschaften bin ich Senior Researcher bei Eurac Research. Meine Leidenschaft für die Natur und die Berge, ist der Grund dafür, dass ich in Bozen, dem „Tor zu den Dolomiten“ im Herzen der Alpen, lebe und arbeite und mich mit der lokalen und regionalen Entwicklung beschäftige. Zusätzlich interessieren mich Schutzgebiete und die Beziehungen zwischen Wildtieren und Menschen, sowie ihre Konflikte. Ich bin neugierig und liebe es zu Reisen und mit Freunden oder der Familie Zeit in der Natur zu verbringen.

Antonia Caola 
Antonia Caola 

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Antonia Caola 

Job Title

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Biografia

Ich bin Journalistin, habe einen Abschluss in Chinesischer Sprache und Literatur und bin derzeit Kommunikationsdirektorin des MUSE, koordiniere das Netzwerk der MUSE-Pressestelle und Promotion und leite das Projektmanagement-Team für internationale Zusammenarbeit. Außerdem bin ich für die Öffentlichkeitsarbeit des MUSE und für die Markenidentität zuständig. Seit 2015 bin ich Mitglied der Kulturkommission der Stadtverwaltung von Pergine (Italien). Seit 2017 bin ich als Delegierte für die Region Trentino-Südtirol bei ICOM Italien tätig.

Arianna Menzano
Arianna Menzano

Veterinärmedizinerin, Aree Protette delle Alpi Marittime

Arianna Menzano

Job Title

Veterinärmedizinerin, Aree Protette delle Alpi Marittime

Biografia

Ich habe einen Abschluss und einen Doktortitel der Veterinärmedizinischen Fakultät von Turin und einen Master-Abschluss in der Ökopathologie von Wildtieren von der Veterinärmedizinischen Fakultät in Mailand. Ich habe immer mit Wildtieren gearbeitet, und seit zehn Jahren beschäftige ich mich mit der Erprobung und Verbreitung von Herdenschutzmaßnahmen und Rissen von Wölfen an Nutztieren. Ich habe am vorhergehenden LIFE WolfAlps-Projekt teilgenommen und bin auch im laufenden Projekt die Tierärztin der koordinierenden Partnerorganisation des aktuellen Projekts.

Astrid Vik Stronen
Astrid Vik Stronen

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Astrid Vik Stronen

Job Title

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Biografia

Ich bin Wildtierbiologin und forsche auf dem Gebiet der Naturschutzgenetik und -ökologie. Zu meinen jüngsten Studien gehören Genomanalysen von Wildtieren und gefährdeten Haustierpopulationen in Europa und Kanada, darunter Bisons, Rinder, Hunde und Wölfe. Ich interessiere mich für die zeitgenössische Evolution, die sich aus menschlichen Aktivitäten ergibt, und wie wir wildlebende Arten und ihre Lebensräume angesichts der raschen Umweltveränderungen am besten erhalten können. Ich habe ein starkes Interesse an angewandter Naturschutzgenetik und an Projekten, die Ökologie, Evolution und Naturschutz integrieren und diese Bereiche mit menschlichen Dimensionen, einschließlich Ethik und Mensch-Wildtier-Interaktionen, verbinden. In meiner Freizeit tanze, wandere, lese und reise ich gerne. Ich freue mich, an diesem und anderen Naturschutzprojekten beteiligt zu sein, die zur Erhaltung wildlebender Arten in Mitteleuropa und darüber hinaus beitragen.

Carlo Geymonat
Carlo Geymonat

Metropolitan City of Turin

Carlo Geymonat

Job Title

Metropolitan City of Turin

Biografia

Ich bin in den Bergen geboren und begeisterter Bergsteiger und Wildtier-Beobachter. 1999 wurde ich als Umweltbeauftragter für Wildtiere beim Dienst für den Schutz von Flora und Fauna der Provinz Turin eingestellt und seit 2010 bin ich zum Ausbilder der Wildtieraufsicht. Ich beschäftige mich mit der Kontrolle von Wildtieren, Jagd, Fischerei und Umweltüberwachung und koordiniere andere Kollegen und das freiwillige Monitoring. Da ich ein begeisterter Hundeliebhaber bin, habe ich während des vorherigen Projekts zusammen mit meiner Hündin Mirtylle, einer fünf Jahre alten Australian Shepherd-Hündin, das Suchen von Gift trainiert und wir sind jetzt als Giftsuchhund-Einheit in der Region Piemont anerkannt. In dem Projekt werde ich mich hauptsächlich mit der Suche nach Gift, dem Monitoring und Herdenschutzmaßnahmen mittels der WPIU befassen.

Chiara Ambrogini
Chiara Ambrogini

Muse - Museo delle Scienze 

Chiara Ambrogini

Job Title

Muse - Museo delle Scienze 

Biografia

Nach meinem Abschluss in Internationalen und Diplomatischen Wissenschaften an der Universität Turin, arbeite ich seit zehn Jahren für die Stadt Turin, zunächst im Europe Direct-Zentrum und jetzt in der Spezialeinheit für Europäische und internationale Projekte, wo ich mich mit dem Management und der Durchführung Europäischer Projekte befasse. Im LIFE WolfAlps EU Projekt bin ich finanzielle Projektleiterin für die Stadt Turin.

Chiara Fedrigotti 
Chiara Fedrigotti 

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Chiara Fedrigotti 

Job Title

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Biografia

Hochschulabschluss in Ökologie und Evolution, mit einer postgradualen Spezialisierung in Wildtiermanagement und Naturschutz. Als Ökologin schaue ich auf die Welt und versuche, die komplexen Beziehungen zu verstehen, die alle Arten, einschließlich Menschen und Wölfe, miteinander verbinden.

Christian Chioso
Christian Chioso

Valle d’Aosta Region

Christian Chioso

Job Title

Valle d’Aosta Region

Biografia

Ich habe einen Abschluss in Forst- und Umweltwissenschaften und habe mich auf Landschaftsarchitektur spezialisiert. Seit 15 Jahren arbeite ich beim Jagd- und Wildtierdienst als Verantwortlicher im Amt für Wildtiere und Fischerei, wo ich neben der normalen Arbeit im Wildtiermanagement in einigen Europäischen Projekten mitarbeite, darunter im LIFE WolfAlps EU Projekt,, für das ich als Verantwortlicher für die Umsetzung der Naturschutzmaßnahmen und die Kommunikation zuständig bin.

Christophe Duchamp
Christophe Duchamp

Französische Agentur für biologische Vielfalt - OFB

Christophe Duchamp

Job Title

Französische Agentur für biologische Vielfalt - OFB

Biografia

Nach meinem ersten Abschluss in Wildtierforschung und Populationsmodellierung stellte sich für mich heraus, dass mein Hauptinteresse an der Schnittstelle zwischen Beutegreifern und Beutetieren den Hirschen, nachhaltigen Bejagungsstrategien und Lebensrauminteraktionen gilt.  Ich bin Wildtierbiologe bei der französischen Agentur für biologische Vielfalt (Office Français de la Biodiversité – OFB) und arbeite in der Forschungsabteilung für große Beutegreifer als Projektleiter. Meine früheren Arbeitsfahrungen stehen im Zusammenhang mit der angewandten Natur der Forschung, die sich nun dem Verständnis der Ökologie von großen Beutegreifern sowie dem Management von Wolf-Mensch-Interaktionen und Entscheidungsprozessen widmet. Dank meiner früheren Involvierung innerhalb der internationalen Caniden-Spezialistengruppe in Europa und im Alpenraum wird sich meine Beteiligung an diesem LIFE-Projekt auf das Verständnis des der Beziehungen zwischen Wölfen und ihren Beutetieren und auf die Schaffung eines integrierten Monitorings des Zustandes der Wolfspopulation auf der Ebene der alpinen Population konzentrieren.

Claudia Barzaghi
Claudia Barzaghi

Region Lombardei

Claudia Barzaghi

Job Title

Region Lombardei

Biografia

Von Beruf Pädagogin, habe ich mehr als zwanzig Jahre lang im Regionalpark Lombardei im Tessin als Verantwortliche für Umweltpädagogik gearbeitet. Gegenwärtig arbeite ich in der Generaldirektion Umwelt und Klima der Region Lombardei, wo meine langjährige Erfahrung in diesem Bereich mit neuen Kenntnissen und Fähigkeiten bereichert wird, auch auf europäischer Ebene. Im Rahmen des LIFE WolfAlps EU Projektes bin ich sowohl für die Umweltbildungs- als auch für die Kommunikationsmaßnahmen zuständig.

Daniela Praolini
Daniela Praolini

ERSAF - Stelvio-Nationalpark

Daniela Praolini

Job Title

ERSAF - Stelvio-Nationalpark

Biografia

Ich habe einen Abschluss in Kommunikationswissenschaften. Seit vielen Jahren arbeite ich im Stelvio Nationalpark im Bereich der Umweltbildung, der wissenschaftlichen Kommunikation und der nachhaltigen Tourismusentwicklung. Im vorangegangenen LIFE WolfAlps Projekt habe ich an der Aktion zur Analyse der Einstellung der Öffentlichkeit, der JägerInnen und OLandwirtInnen gegenüber dem Wolf und seinem Management mitgearbeitet. Für das LIFE WolfAlps EU Projekt beschäftige ich mich für ERSAF mit der Umsetzung von Kommunikation, Umweltpädagogik und verantwortungsbewussten Tourismus im Gebiet des Stelvio Nationalparks.

Daniela Quaranta
Daniela Quaranta

Verwaltungsverantwortliche, Aree Protette delle Alpi Marittime

Daniela Quaranta

Job Title

Verwaltungsverantwortliche, Aree Protette delle Alpi Marittime

Biografia

Die administrative Verwaltung von Projekten ist komplex und muss mit Präzision und Nachdruck durchgeführt werden, damit die bei der Durchführung der Aktivitäten anfallenden Ausgaben verrechnet werden können. Für ein gutes Management sind Teamarbeit, eine enge Zusammenarbeit zwischen den technischen und administrativen Ansprechpartnern innerhalb der Institution und mit allen Projektpartnern unerlässlich. Dies ermöglicht es uns, Beziehungen aufzubauen und menschlich und beruflich zu wachsen – eine Herausforderung, die oft in Zufriedenheit umschlägt! Einer der größten Erfolge nach dem ersten LIFE WolfAlps Projekt war, am Ende des Projekts, dass eine Mitarbeiterin, die für die Dauer des Projekts befristet angestellt war, weiterhin in unserer Organisation bleiben konnte und ich mit ihr auch heute noch an dem neuen Projekt arbeiten kann. 

 

Elena di Bella
Elena di Bella

Metropolitan City of Turin

Elena di Bella

Job Title

Metropolitan City of Turin

Biografia

Ich bin Agronom und leite die Abteilung für Ländlichen Raum und Berggebiete der Stadt Turin, wo ich seit 2001 arbeite und mich mit der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des ländlichen Raums und der Berggebiete befasse. Außerdem war ich Projektleiter von zwölf Europäischen Projekten. Im Rahmen dieses Projekts bin ich als Ökotourismus-Spezialistin tätig und beschäftige mich mit der Identifizierung und Förderung von ökotouristischen Produkten und Veranstaltungen in den Gebieten mit Wolfspräsenz.

Elena Maselli
Elena Maselli

Mercantour Nationalpark

Elena Maselli

Job Title

Mercantour Nationalpark

Biografia

Nach einem Studium der Forst- und Umweltwissenschaften an der Universität von Padua in Italien mit einer Diplomarbeit über das Forstwirtschaftssystem der Elfenbeinküste kam ich nach Frankreich, um mich auf die Bereiche Mediation und Umweltpädagogik zu spezialisieren. Ich wollte vor allem lernen, wie ich den Wunsch, die Natur zu schützen, möglichst vielen Menschen vermitteln kann. Nach diesem Master-Abschluss fand ich in Frankreich schnell eine Stelle im Bereich der Umweltpädagogik, in verschiedenen Verwaltungen, darunter auch auf internationaler Ebene. Seit 2012 bin ich für die Koordination der Bildungspolitik des Nationalparks Mercantour (Frankreich) zuständig.

Elena Pazhenkova
Elena Pazhenkova

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Elena Pazhenkova

Job Title

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Biografia

Meine Rolle in der Gruppe besteht in der Analyse von DNA-Daten und der Computermodellierung von Populationsdynamiken. Ich studierte Entomologie an der Universität St. Petersburg, Russland, wo ich als „klassische“ Taxonomin begann, dann zur molekularen Phylogenetik und schließlich zur Informatik wechselte. Dennoch sind Exkursionen immer noch mein Lieblingsteil des wissenschaftlichen Lebens. Ich interessiere mich sehr für die Entwicklung bioinformatischer Methoden für die Forschung in den Bereichen Wildtiererhaltung, Naturschutz, Ökologie und Evolution.

Elide Rizzi
Elide Rizzi

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Elide Rizzi

Job Title

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Biografia

Nach ihrem Abschluss in Internationalen Beziehungen und Europäischer Integration lebte sie mehrere Jahre in Genf und in Brüssel und absolvierte Praktika und arbeitete bei internationalen und europäischen Organisationen. Im Jahr 2012 zog sie nach Trient, um sich mit der finanziellen und administrativen Verwaltung europäischer Projekte für die Autonome Provinz Trient zu befassen, und seit 2015 arbeitet sie mit dem MUSE zusammen.

Elisa Avanzinelli
Elisa Avanzinelli

Technischer Leiterin, Aree Protette delle Alpi Marittime

Elisa Avanzinelli

Job Title

Technischer Leiterin, Aree Protette delle Alpi Marittime

Biografia

Ich habe mich mit der Ökologie und dem Management großer Säugetiere befasst, zunächst während meines akademischen Studiums (Abschluss in Biologie) und dann im Rahmen von Aufträgen, die ich für verschiedene Institutionen (Regional- und Nationalparks, Provinz- und Regionalverwaltungen, CNR, Universitäten) ausgeführt habe. Der Master in Geographischen Informationssystemen für die Umwelt an der Universität Mailand hat meine Ausbildung in GIS und räumlicher Datenanalyse, anwendbar in ökologischen Studien, perfektioniert. Ich habe zwanzig Jahre Erfahrung im Management von Wölfen mit dem Ziel des Schutzes dieser Tierart gesammelt. Zuerst arbeitete ich im Apennin und dann in den Alpen. Dort hatte ich die Gelegenheit, die natürliche Wiederbesiedlung durch den Wolf von den ersten Schritten an zu verfolgen, die Entwicklung der Wolfspopulation zu beobachten (im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit) und am Management der Konflikte zwischen Menschen und Wölfen zu arbeiten. Ich arbeitete zuerst als Forscherin des „Piemontesischen Wolfsprojekts“ (2002-2012), dann mit Einsätzen in spezifischen Aktionen im Rahmen des LIFE WolfAlps-Projekts (2014-2018) und gegenwärtig im LIFE WolfAlps EU Projekt in der Rolle der technischen Managerin für den Leadpartner. Ich glaube fest an Teamarbeit, eine Einstellung, die mein Leben immer begleitet hat.

Emanuele Gallo
Emanuele Gallo

Arma dei Carabinieri - Einheiten für den Schutz von Wäldern, der Umwelt und Landwirtschaft

Emanuele Gallo

Job Title

Arma dei Carabinieri - Einheiten für den Schutz von Wäldern, der Umwelt und Landwirtschaft

Biografia

Als Mitglied des staatlichen Forstschutzes (jetzt Carabinieri Forestali), sammle ich seit 24 Jahren Wolfskot entlang der Seealpen und im Rahmen des LIFE WolfAlps werde ich die Sammlung von Wolfskot durch Kollegen neu organisieren und überprüfen. Seit 2014 bin ich Hundeführer von Kira, einem Belgischen Malinois, der im Rahmen des LIFE WolfAlps-Projekts als Giftsuchhund ausgebildet wurde. Wir arbeiten hauptsächlich im Piemont (und anderswo), um Wilderei und den illegalen Gebrauch von Giften zu verhindern.

Enrico Vettorazzo
Enrico Vettorazzo

Dolomiti Bellunesi Nationalpark

Enrico Vettorazzo

Job Title

Dolomiti Bellunesi Nationalpark

Biografia

I have been working at the Dolomiti Bellunesi National Park since 1999. I am responsible for communication, dissemination and research and monitoring projects in the field of wildlife. For the LIFE Wolfalps EU project I work on the actions about communication, environmental education and wolf monitoring within the territory of the National Park.

Fabrizio Truc
Fabrizio Truc

Inspektor des Forstschutzkorps des Aostatals, Amt für Wildtiere und Fischerei

Fabrizio Truc

Job Title

Inspektor des Forstschutzkorps des Aostatals, Amt für Wildtiere und Fischerei

Biografia

Ich arbeite seit 1987 im Forstschutzkorps des Aostatals. Ich kümmere mich um die Überprüfung der Wildtierzählungen in der Region Aostatal. Im LIFE WolfAlps EU Projekt bin ich Koordinator der Präventions- und Überwachungsmaßnahmen.

Francesca Giraudo
Francesca Giraudo

Administrative Unterstützung, Aree Protette delle Alpi Marittime

Francesca Giraudo

Job Title

Administrative Unterstützung, Aree Protette delle Alpi Marittime

Biografia

Die administrative Verwaltung von Projekten ist komplex, die Berichterstattung über LIFE-Projekte ist sehr detailliert und äußerst rigoros. Ich mache diese Arbeit seit zwanzig Jahren, eine fast unsichtbare und stille Tätigkeit, die es ermöglicht, konkrete Erhaltungs- und Kommunikationsmaßnahmen durchzuführen. Um der Langeweile der Büroarbeit zu entgehen, ist es beruhigend zu denken, dass meine buchhalterischen und administrativen Fähigkeiten in den Dienst des Naturschutzes gestellt werden.

Gabriele Panizza
Gabriele Panizza

Protected Areas of the Piedmontese Apennines

Gabriele Panizza

Job Title

Protected Areas of the Piedmontese Apennines

Biografia

Ich habe einen Abschluss in Pädagogik gemacht und ein Grafikdesign-Studium absolviert. Meiner Leidenschaft für die Natur und die Berge des Apennins folgend, wurde ich 1993 Teil der Schutzgebiete des Piemont, zunächst als Parkwächter und 2007 als technischer Referent in den Bereichen Umweltmanagement und Naturschutz. Meine Interessen konzentrieren sich auf die Naturschutzbiology, Planung und Verwaltung des Gebietes. Der Wolf repräsentiert für mich eine Verbindung zwischen der von mir angestrebten Tierwelt und der Erhaltung der Natur, um die ich mich kümmere. Ich bin Reitlehrer und habe eine Leidenschaft für Musik, Kunst und Bücher.

Gianfranco Careddu
Gianfranco Careddu

Cottian Alps Protected Areas

Gianfranco Careddu

Job Title

Cottian Alps Protected Areas

Biografia

Ich bin Parkranger im Naturpark Orsiera Rocciavrè und habe am ersten piemontesischen Wolfsprojekt und am vorherigen vorangegangenen LIFE WolfAlps Projekt mitgearbeitet. Dr. Silvia Dalmasso und ich verwalteten die Logistik der Herdenschusysteme und der Herdenschutzhunde zur Verteidigung der Herden.

Gino Cugnach
Gino Cugnach

Region Aostatal

Gino Cugnach

Job Title

Region Aostatal

Biografia

Ich bin Superintendent des Forstschutzkorps des Aostatals und dem Amt für Flora und Fauna, Wildtiere und Fischerei zugeteilt. Ich habe einen Abschluss in Rechtswissenschaften. Ich arbeite seit 1999 im Forstschutzkorps Aostatal, für das ich die Kontaktperson im technisch-operativen Stab des nationaler Aktionsplan zur Bekämpfung von Straftaten gegen Wildvögel bin. Im Rahmen des LIFE WolfAlps EU Projektes bin ich Koordinator der Anti-Gift- und Anti-Wilderei-Aktionen.

Giulia Bombieri 
Giulia Bombieri 

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Giulia Bombieri 

Job Title

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Biografia

Als Postdoktorandin am MUSE habe ich meine naturalistischen Studien durch verschiedene Erfahrungen in Italien und anderen europäischen Ländern vervollständigt. Im Jahr 2020 habe ich meine Doktorarbeit abgeschlossen, die es mir ermöglichte, mich mit Themen im Zusammenhang mit großen Beutegreifern und ihren Interaktionen mit dem Menschen und ihren Aktivitäten zu beschäftigen. Im Projekt bin ich für die Stewardship-Stelle zuständig, sowie Assistentin für Analyse der menschlichen Einstellungen, Kommunikationsinhalte und Vernetzung mit Interessenvertretern LIFE WolfAlps EU Projekt.

Gordon Cavalloni
Gordon Cavalloni

Arma dei Carabinieri - Einheiten für den Schutz von Wäldern, der Umwelt und Landwirtschaft

Gordon Cavalloni

Job Title

Arma dei Carabinieri - Einheiten für den Schutz von Wäldern, der Umwelt und Landwirtschaft

Biografia

Nach Abschluss meines Studiums der Forst- und Umweltwissenschaften an der Universität Florenz mit einem Master in Umweltschutz und Landschaftspflege begann ich 2002 im Regionalpark Apuanische Alpen als Park-Ranger zu arbeiten. Im Jahr 2010 trat ich dem Staatlichen Forstschutzkorps als Offizier bei, wo ich mich mit technischen und regulatorischen Aspekten im Umweltbereich befasste, und seit 2017 bin ich Leiter der CITES Carabinieri-Einheit von Genua, wo ich mich direkt mit dem Schutz gefährdeter Arten befasse.

Hélène Fournet
Hélène Fournet

Hélène Fournet Französische Agentur für biologische Vielfalt - OFB

Hélène Fournet

Job Title

Hélène Fournet Französische Agentur für biologische Vielfalt - OFB

Biografia

Ich bin Verwaltungs-, Finanz- und Kommunikationsmanager bei der Französischen Agentur für Biodiversität (Office Français de la Biodiversité – OFB). Zuvor arbeitete ich mit der Agentur als Teil eines internationalen Kongressorganisationskomitees zusammen. Ich habe einen Abschluss in öffentlicher Bibliotheksverwaltung und -management. Die Teilnahme an diesem Projekt stellt sowohl in technischer als auch in administrativer Hinsicht eine große Herausforderung dar, der ich mich in diesem Team gerne stellen möchte.

Hubert Potočnik
Hubert Potočnik

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Hubert Potočnik

Job Title

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Biografia

Ich bin Forscher und Assistent an der Abteilung für Biologie der Biotechnischen Fakultät der Universität Ljubljana. Ich promovierte zum Thema ökologische Eigenschaften und Gefährdungen von Wildkatzen in Slowenien. Ich arbeite in der Forschungsgruppe für Tierökologie an der Fakultät für Ökologie und Umweltschutz, wo ich als Assistent Studierende im Bereich der Tierökologie und der Erfrorschung von Ökosystemen unterrichte. Das zentrale Thema meiner bisherigen Forschung und beruflichen Arbeit ist die Untersuchung großer Säugetiere, insbesondere großer Beutegreifer – ihre Ökologie, ihr Management und ihr Schutz. In meiner Arbeit beteilige ich mich an der Entwicklung und Optimierung von Monitoring und Management von Wildtierpopulationen im In- und Ausland. Unter anderem bin ich auch Mitglied der internationalen Expertengruppe zur Überwachung und Untersuchung von Wolfspopulationen in der WAG (Wolf Alpine Group).

 

Irene Borgna
Irene Borgna

Kommunikationsmanager, Aree Protette delle Alpi Marittime

Irene Borgna

Job Title

Kommunikationsmanager, Aree Protette delle Alpi Marittime

Biografia

Nach meinem Abschluss in Umweltphilosophie zog ich aufgrund des Doktorats in alpiner Anthropologie in die Seealpen, wo ich nun derzeit auch lebe. Ich bin Wanderführerin und engagiere mich in der Umweltpädagogik. Meine erste Erfahrung mit der Kommunikation über Wölfe habe ich im vorherigen Projekt LIFE WolfAlps gemacht: Obwohl diese Art die umstrittenste und am meisten verfolgte Art in den Alpen ist, beteilige ich mich nun abermals als Kommunikationsmanagerin am Projekt. Ich interessiere mich leidenschaftlich für Natur, Geschichte und Kultur der Alpen: Ich schätze den Wolf als Teil der alpinen Biodiversität, aber ich könnte auch nie ohne den Alpenkäse meiner Schäferfreunde leben, die ich als die Wächter der Berge betrachte. Ich lese alles, was mir unterkommt, und wenn ich kann, schreibe ich Artikel und Bücher – über die Berge.

Irene Gambini
Irene Gambini

Liguria Region

Irene Gambini

Job Title

Liguria Region

Biografia

I’m a wildlife biologist. I’m from Le Marche region, and I moved to Liguria to take part at the Life Project WOLFALPS EU in which I have the honour to participate. I graduated in Biodiversity and Evolution at the University of Bologna, and then I achieved a Master’s degree in Natural Capital and Protected Areas at the University of Rome La Sapienza. During my various internship experiences in Italy and Estonia, thesis and volunteering, the common thread has always been the study of the wolf, in particular the conflict with human activities. I have experience in large carnivores study through genetic analysis, monitoring techniques and the use of geographic information systems. In my free time I love to read, go to concerts, travel and, last but not least, do gastronomic tourism!

Jaka Črtalič
Jaka Črtalič

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Jaka Črtalič

Job Title

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Biografia

Meine Arbeit an der Biotechnischen Fakultät in Ljubljana, Abteilung Biologie, beschäftigt sich mit Nachweisen, sowie dem Fang und der Erforschung mittels Telemetrie von großen Beutegreifern. Konkret beschäftigt sich meine Masterarbeit mit  der Interaktionen zwischen Luchsweibchen, -männchen und ihren Nachkommen. In meiner Freizeit betreibe ich gerne Sport, insbesondere Fußball und Radfahren. Für mich ist es ein großes Privileg, für ein Projekt wie dieses zu arbeiten, so nah an der Natur.

Jessica Trombin
Jessica Trombin

Protected Areas of the Piedmontese Apennines

Jessica Trombin

Job Title

Protected Areas of the Piedmontese Apennines

Biografia
Julia Stauder
Julia Stauder

EURAC Research, Technisch-naturschutzfachliche Verantwortliche

Julia Stauder

Job Title

EURAC Research, Technisch-naturschutzfachliche Verantwortliche

Biografia

Nachdem ich in Wien Wildtier- und Naturschutzmanagement studiert hatte, zog ich zurück in mein Heimatdorf in den Südtiroler Bergen. Meine Familie besitzt Schafe und leider haben wir während der Sommersaison auf der Alm mehrere Tiere durch Wölfe verloren. In diesen Momenten erlebe ich den Konflikt zwischen Menschen und Wildtieren hautnah mit, und es macht mir bewusst, wie wichtig Initiativen zur Entschärfung sind, um Perspektiven für die Koexistenz zwischen menschlichen Aktivitäten und Naturschutz zu schaffen.

Laura Eccel  
Laura Eccel  

MUSE - Science Museum

Laura Eccel  

Job Title

MUSE - Science Museum

Biografia

Graduated in Biology at the University of Bologna and for the Second Cycle Degree at the University of Florence  in Behavior biology. Since 2012, she has been working at the MUSE – Science Museum, at the beginning as scientific disseminator and then as Project manager at the International Collaborations Office. The main competences concern the management and implementation of projects. She is passionate about science communication, dissemination of results and citizen engagement. In the LIFE Wolfalps EU she supports the Project management and the communication. 

Luca Alpestre
Luca Alpestre

Liguria Region

Luca Alpestre

Job Title

Liguria Region

Biografia

Graduated in Natural Science at University of Genova, i’m an hiking guide and i’m involved in environmental education. I worked with the Fondation Grand Paradis and others environmental education center in Liguria. Since 2007 i worked with Antola’s Regional Park. i love mountains and  activities like: trekking, trail running, mountain bike and climbing.

Luca Giunti
Luca Giunti

Cottian Alps Protected Areas

Luca Giunti

Job Title

Cottian Alps Protected Areas

Biografia

Als ein  genuesischer Seemann landete ich in den Savoyer Bergen und beschäftige mich seit einiger Zeit mit Wölfen. jagte sie bis zum kanadischen Polarkreis und widmete ihnen meine Diplomarbeit in Naturwissenschaften. Darüber hinaus bin ich als Parkwächter für  Bildung und Umweltverträglichkeitsprüfungen zuständig. Ebenso bin ich als Fotograf und Schriftsteller tätig und werde während des neuen LIFE WolfAlps EU Projektes mehr als 200 öffentliche Vorträge zum Thema Wolf halten.

Luca Pedrotti
Luca Pedrotti

Stelvio Nationalpark

Luca Pedrotti

Job Title

Stelvio Nationalpark

Biografia

Ich bin der wissenschaftliche Koordinator des Stelvio Nationalparks und Teil der Abteilung für große Beutegreifer der autonomen Provinz Trient. Expertise in Ökologie und Schutz großer Säugetiere. Von 1996 bis 2001 war ich wissenschaftlicher Mitarbeiter des italienischen Instituts für Umweltschutz und Forschung und befasste mich mit Umweltplanung und Wildtiermanagement. Ab 2001 Koordination von Forschungs- und Monitoringprogrammen für natürliche Ressourcen in Schutzgebieten, unter besonderer Berücksichtigung von Huftier- und Beutegreiferpopulationen.

Maja Jelenčič
Maja Jelenčič

University of Ljubljana, Biotechnical faculty

Maja Jelenčič

Job Title

University of Ljubljana, Biotechnical faculty

Biografia

Ich bin Biologin und arbeite seit 2010 mit der Animal Ecology Research Group an der Biotechnischen Fakultät der Universität Ljubljana zusammen, wo meine Hauptaufgabe darin besteht, dafür zu sorgen, dass unser genetisches Labor reibungslos funktioniert. Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit habe, an Projekten wie LIFE WolfAlps EU mitzuarbeiten, da ich weiß, dass unsere Arbeit Auswirkungen auf den Naturschutz hat. Der größte Teil meiner Freizeit ist jetzt dem Familienleben gewidmet – wir lieben es, auszugehen, neue Orte zu entdecken und einfach unsere Zeit zusammen zu genießen.

Manca Dremel 
Manca Dremel 

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Manca Dremel 

Job Title

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Biografia

Ich bin Geografin mit den Schwerpunkten Naturschutz, Umweltfragen und naturnaher Tourismus. Ich freue mich, dass ich mich dem Team am Fachbereich Biologie angeschlossen habe, wo ich als Forscherin in einem interdisziplinären Team an EU-Projekten mit Schwerpunkt auf großen Beutegreifern arbeiten kann. Der auf großen Beutegreifern basierende Ökotourismus und die Ökosystemleistungen von großen Beutgreifern sind jetzt meine Hauptthemen.

Manca Velkavrh
Manca Velkavrh

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Manca Velkavrh

Job Title

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Biografia

Ich habe Biologie studiert und habe einen Master-Abschluss in Ökologie. Während meiner Studienzeit war ich an vielen Aktivitäten als Freiwillige beteiligt, darunter auch an einigen Projekten über große Beutegroßer. Ich bin sehr froh, dass dies nun Teil meiner Arbeit geworden ist. Ich interessiere mich besonders für die Perspektive der Menschen, da ich die Frage der großen Beutegreifer nicht als eine Frage der Natur betrachte, sondern als eine Frage der Gesellschaft. Ich verbringe gerne Zeit in der Natur, oft zusammen mit meinem Hund, verbringe Zeit mit meinen Freunden, trainiere brasilianisches Jiu-Jitsu und höre Musik.

Maria Bertolini 
Maria Bertolini 

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Maria Bertolini 

Job Title

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Biografia

Ich schloss mein Studium der Naturwissenschaften ab und erwarb 2014 einen Master in Weltnaturerbe-Management. Seit 2018 bin ich Kulturvermittlerin des Museums der Wissenschaften in Trient. Ich befasse mich mit Bildungsprojekten, wissenschaftlicher Verbreitung und regionalen Projekten. Derzeit befasse ich mich mit Bildungsmaßnahmen des LIFE WolfAlps EU Projektes zur Verbesserung der Wolf-Mensch-Koexistenz auf der Ebene der Wolfspopulation in den Alpen. Darüber hinaus bin ich Managerin für Bildungsaktivitäten und Projektleiterlin im LIFE WolfAlps EU Projekt.

Maria Vittoria Zucchelli 
Maria Vittoria Zucchelli 

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Maria Vittoria Zucchelli 

Job Title

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Biografia

Ich schloss mein Studium der Biowissenschaften mit einem biologisch-ökologischen Schwerpunkt an der Universität von Parma ab. Nach meinem Abschluss entwickelte ich einige wissenschaftliche Forschungsprojekte und befasste mich mit der Bildungsplanung in Zusammenarbeit mit verschiedenen öffentlichen Behörden. Im Jahr 1998 nahm ich meine Arbeit im Museum für Wissenschaft in Trient auf und bin dort seit 2013 angestellt. Ich befasse mich mit Bildungsprojekten und Wissenschaftskommunikation und bin derzeit Kuratorin für Bildungsaktivitäten im LIFE WolfAlps EU Projekt.

Marie Canut
Marie Canut

Mercantour Nationalpark

Marie Canut

Job Title

Mercantour Nationalpark

Biografia

Ich bin in den Pyrenäen geboren, wo ich mit der Frage nach der Koexistenz mit Braunbären im Hintergrund aufgewachsen bin. Nach einem Master-Abschluss in Naturschutzbiologie und Ökologie trat ich in den Mercantour-Nationalpark ein, wo ich seit 2013 als Fauna-Wirbeltier-Beauftragte arbeite. Ich beschäftige mich hauptsächlich mit Wölfen, Huftieren und Hühnervögeln, aber jedes Jahr kommen neue Themen dazu. 2020 ist es der Fischotter, eine schöne Überraschung, und die Liste der Möglichkeiten ist endlos und aufregend. Ich leite auch das Team der Parkwächter, die beauftragt wurden, um Berichte über die Risse von Wölfen an Nutztieren zu erstellen.

Meta Mavec
Meta Mavec

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Meta Mavec

Job Title

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Biografia

Ich habe mich zum ersten Mal während meines Masterstudiums im Naturschutz engagiert, als ich im Labor der Forschungsgruppe Tierökologie zu arbeiten begann. Für die meisten mag das seltsam klingen, aber ich verbrachte die meisten Tage glücklich damit, DNA aus Kotproben zu extrahieren. Gleichzeitig konnte ich mehr über aktuelle Probleme im Wolfs- und Bärenschutz erfahren. Inzwischen habe ich die Pipette gegen eine Tastatur ausgetauscht, aber ich finde es immer noch spannend, etwas über die andere Seite des Naturschutzes zu erfahren, nämlich die menschlichen Einstellungen. Ich verbringe gerne Zeit im Freien, vor allem beim Laufen und Wandern, aber jetzt verbringe ich gerade den größten Teil meiner Freizeit damit, zu lernen, wie man einen jungen Jagdhund davon überzeugt, das zu tun, was man will, und nicht nur seiner Nase zu folgen.

Michela Fioroni
Michela Fioroni

ERSAF

Michela Fioroni

Job Title

ERSAF

Biografia

Ich habe einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften und habe mich auf Marketing spezialisiert und gehöre zum Kommunikationsstab von ERSAF. In den letzten 15 Jahren habe ich an der Kommunikation vieler europäischer Projekte gearbeitet, darunter einige LIFE-Projekte (z.B. Life HelpSoil, bestes Life 2012 und LIFE Gestire). Bei ERSAF bin ich im LIFE WolfAlps EU Projekt für die Kommunikationsmaßnahmen zuständig.

Michele Di Cosmo
Michele Di Cosmo

Arma dei Carabinieri - Einheiten für den Schutz von Wäldern, der Umwelt und Landwirtschaft -

Michele Di Cosmo

Job Title

Arma dei Carabinieri - Einheiten für den Schutz von Wäldern, der Umwelt und Landwirtschaft -

Biografia

Als Oberstleutnant der Arma dei Carabinieri bin ich seit 2019 Leiter des Büros für Forstwirtschaft und Biodiversität der Carabinieri in Vittorio Veneto (Treviso – Venetien), einem Sonderbüro, das sich der Verwaltung der staatlichen Naturschutzgebiete widmet. Ich schloss 1986 mein Studium der Forstwissenschaften an der Universität von Bari mit einer Spezialisierung in Forstpathologie und einem Master in Internationaler Entwicklungszusammenarbeit ab. 1989 begann ich als Offizier beim staatlichen Forstschutzkorps in den Regionen Abruzzen und Apulien zu arbeiten. Ich habe auch einige Jahre lang als Forstbeamter gearbeitet, der zur Zentralen Technischen Einheit der Italienischen Zusammenarbeit – im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten – abkommandiert wurde. In diesem LIFE WolfAlps EU Projekt bin ich der Koordinator der Kommunikation für die Arma dei Carabinieri Seite und der Referent für die Region Veneto.

Michele Fassinotti
Michele Fassinotti

Città Metropolitana di Torino

Michele Fassinotti

Job Title

Città Metropolitana di Torino

Biografia

Professional journalist and expert editor of the Turin Metropolitan City Press Office, head of the „Editorial Products“ and „Advanced Multifunctional Desk“ project units of the Department of Communication and Relations with Citizens and Territories. Previously press officer of the Provincial Councillors for Tourism and Sport, Agriculture and Mountains, Traffic, Transport and Major Infrastructures. Editor of the weekly periodicals „Cronache da Palazzo Cisterna“ (paper) and „Block Notes“ (radio and television). Head of the Winter Olympics Communication Project Torino 2206 and major events (sports, recreational and cultural events, initiatives of the Authority on the occasion of the 150th anniversary of the Unification of Italy, etc.). Since 2015, press officer of the Metropolitan Councillors in charge of Culture, Tourism, Sport, Agriculture, Mountain, Fauna and Flora Protection, Parks and protected areas.

Miha Krofel
Miha Krofel

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Miha Krofel

Job Title

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Biografia

Ich bin Wildtierforscher und Assistenzprofessor an der Universität von Ljubljana, Slowenien, und Mitglied der Caniden-Spezialistengruppe der IUCN. Meine Forschung konzentriert sich in erster Linie auf Ökologie, Management und den Schutz großer Beutegreifer in Europa, Afrika und Asien. Den größten Teil meiner Arbeit habe ich dem Wolf, den Gold- und Schwarzmantelschakalen, dem Eurasischen Luchs, dem Leoparden, dem Geparden, dem Schneeleoparden und dem Braunbären gewidmet. In geringerem Maße habe ich auch Huftiere, Greifvögel, Raben und Eidechsen studiert. In meiner Freizeit genieße ich das Reisen, Trekking und Fotografieren von Wildtieren. 

Nadia Faure
Nadia Faure

Aree protette Alpi Cozie

Nadia Faure

Job Title

Aree protette Alpi Cozie

Biografia

Ich habe Universitätsabschlüsse sowohl in Mathematik als auch in öffentlicher/politischer Kommunikation.  Seit 2001 bin ich bei den Parkdiensten des Parco naturale Gran Bosco di Salbertrand angestellt (wo die erste bestätigte Wolfsfortpflanzung in den Cottischen Alpen stattfand).  Davor war ich in der Privatwirtschaft tätig.  Seit 2012, als der Park in das größere System der Schutzgebiete in den Cottischen Alpen aufgenommen wurde, leite ich die Bereiche allgemeine Wirtschaft, Kommunikation, Bildung und Parknutzung. Ich habe bereits Erfahrung mit der Koordination der Kommunikation für das frühere LIFE WolfAlps Projekt, und in diesem neuen europäischen Programm werde ich von Simone Bobbio (Berufsjournalistin) und den Kollegen Luca Giunti und Gianabele Bonicelli von den Parkrangern unterstützt.

Nathalie Siefert
Nathalie Siefert

Mercantour-Nationalpark

Nathalie Siefert

Job Title

Mercantour-Nationalpark

Biografia

Ich habe in Geographie promoviert. Ich habe zuerst im Bereich Wasser und dann in den Bereichen Ökologie und Biodiversität gearbeitet. Insbesondere habe ich an einem LIFE+-Projekt über die Erhaltung des Auerhuhns in den Vogesen und an der Schaffung von Naturschutzgebieten teilgenommen. Seit 2015 leite ich die Abteilung Wissens- und Kulturerbeverwaltung des Nationalparks Mercantour. Diese Abteilung ist für das Monitoring der Wolfspopulation, aber auch für die Partnerschaft mit den Akteuren der Landwirtschaft zuständig. In diesem Programm werde ich für die Verbindung zwischen den beteiligten Parkdiensten und Rachel Berzins als Programmkoordinatorin verantwortlich sein.

Nives Pagon
Nives Pagon

Slovenia Forest Service

Nives Pagon

Job Title

Slovenia Forest Service

Biografia

Ich bin Biologin mit einem großen Interesse an der Ökologie und dem Verhalten von Tieren. Meine Arbeit konzentrierte sich bisher vor allem auf große Säugetiere, da ich als Freiwillige Felderfahrung sammelte. In den letzten Jahren war ich Teil des Teams „große Beutegreifer“ des slowenischen Forstdienstes, wo ich den Vorteil genieße, an internationalen Projekten wie diesem über Wölfe in den Alpengebieten teilzunehmen; ich freue mich darauf, Teil eines so enthusiastischen und professionellen Teams zu sein. In meiner Freizeit bin ich am glücklichsten, wenn ich in einer inspirierenden Waldlandschaft wandere oder Rad fahre, Zeit mit Freunden verbringe oder das Unterwasserleben im Meer entdecke.

Osvaldo Negra
Osvaldo Negra

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Osvaldo Negra

Job Title

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Biografia

Er wurde 1966 in Bozen geboren und schloss 1991 sein Studium der Biowissenschaften an der Universität Parma ab. Im Jahr 1994 promovierte er in Biologie (Ethologie) an der Universität Pisa. Im Jahr 1997 gewann er einen Wettbewerb für „Techniker der Zoologie der Wirbeltiere und der wissenschaftlichen Museologie“ am Tridentinischen Museum für Naturwissenschaften (MTSN) in Trient. Von 2001 bis 2008 arbeitete er hauptberuflich mit dem MTSN zusammen und beschäftigte sich mit Forschung, Verbreitung und Ausstellungskuratierung. Seit 2008 ist er Kulturvermittler für Biodiversität und Ökologie am MUSEUM. Kurator für Sonderveranstaltungen im LIFE WolfAlps EU.

Paola Bertotto
Paola Bertotto

Metropolitan City of Turin

Paola Bertotto

Job Title

Metropolitan City of Turin

Biografia

Am Tag nach der Verteidigung meiner Diplomarbeit in Ökologie über das räumliche Verhalten der Rothirsche im Alta Val di Susa für den Studiengang Naturwissenschaften war ich bereits in den Bergen, um für die Provinz Turin das erste Monitoring des Wolfes im Val di Susa zu organisieren. Seitdem (November 1997) habe ich die Wiederbesiedlung des westlichen Alpenbogens durch den Wolf  verfolgt, zuerst als freie Mitarbeiterin und dann als Angestellte der CMTO. Im Jahr 2004 wurde ich als Umwelt-Agent für Wildtiere eingestellt, heute bin ich Fachbereichsarbeiterin für Wildtiere. Meine Arbeitstätigkeiten reichen von der Erforschung des Wolfes bis zum Management des Wildschweins, von Umweltverträglichkeitsprüfungen bis zum Entwurf und zur Überprüfung künstlicher Durchgänge für die Fischfauna. Ich bin technische Leiterin des Projekts für die Stadt Turin und werde mich um alle Schutzmaßnahmen kümmern, an denen die CMTO beteiligt ist.

Paola Violino
Paola Violino

Metropolitan City of Turin

Paola Violino

Job Title

Metropolitan City of Turin

Biografia

Agronomin, seit 1999 in der Provinz Turin als Ausbilderin in der Verwaltung beim Dienst für den Schutz von Flora und Fauna tätig, dann übernahm ich 2004 die Rolle als Umweltexpertin.

Seit 2006 bin ich für das technische Büro desselben Dienstes verantwortlich und befasse mich hauptsächlich mit der Raumplanung für Wildtiere, dem Wildtiermanagement und der Bewertung der Auswirkungen, die Arbeiten, Projekte und Programme auf Wildtiere haben.

Ich bin die administrative Leiterin des Projekts für METO, aber ich bin auch als Technikerin an zahlreichen Naturschutzmaßnahmen beteiligt. Dies ist mein erstes europäisches Projekt.

Paolo Pedrini
Paolo Pedrini

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Paolo Pedrini

Job Title

MUSE - Museum für Wissenschaft in Trient

Biografia

Seit 1995 koordiniere ich als verantwortlicher Kurator für die Sektion Zoologie der Wirbeltiere des MUSE Forschungsprogramme zur Fauna unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkungen von Umweltveränderungen und des Erhaltungszustandes bedrohter Arten und Lebensräume des Natura-2000 Netzwerks in den Alpen. Ich habe im früheren LIFE WolfAlps mitgearbeitet und bin derzeit für die wissenschaftlich-technische Koordination für das MUSE und die Beziehungen mit der Autonomen Provinz Trient zuständig.

Reinhard Huber
Reinhard Huber

Höhere Bundes Lehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein

Reinhard Huber

Job Title

Höhere Bundes Lehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein

Biografia

Ich arbeite als Techniker in der Abteilung für Schafe und Ziegen am Forschungszentrum HBLFA Raumberg-Gumpenstein. Einerseits bin ich verantwortlich für die praktische Durchführung von Versuchen und Experimenten, andererseits ist es meine Aufgabe, einen funktionierenden Forschungsstall mit 200 Schafen und Ziegen zu gewährleisten. Darüber hinaus liegt der Schwerpunkt meiner derzeitigen Aufgaben im Weide- und Almmanagement. Im LIFE WolfAlps EU Projekt arbeite ich hauptsächlich im Bereich Herdenschutz und der Etablierung der WPIUs. Eines meiner privaten Interessen ist unser familiär geführtes Hirschgehege zur Fleischproduktion und anschließenden Selbstvermarktung. Als aktiver Jäger ist mir auch der Wild- und Lebensraumschutz wichtig.

 

Renato Garrone
Renato Garrone

Cottian Alps Protected Areas

Renato Garrone

Job Title

Cottian Alps Protected Areas

Biografia

Diplom als Landwirtschaftsexperte. In das System der Schutzgebiete des Piemont trat ich 1985 als Parkwächter im Naturpark Avigliana-Seen ein, ein Beruf, den ich bis 1990 ausübte. In der Folge wechselte ich vom Aufsichtsbereich in den Verwaltungsbereich und bin heute als Verwaltungsbeamter für die Bestellung der Verwaltungsorgane der Schutzgebiete der Cottischen Alpen zuständig. Dies sind meine ersten Erfahrungen mit einem LIFE Projekt, das ich in Zusammenarbeit mit meinem Kollegen Mario Cavallo durchführen werde.

Ricardo N. Simon
Ricardo N. Simon

Hélène Fournet Französische Agentur für biologische Vielfalt - OFB

Ricardo N. Simon

Job Title

Hélène Fournet Französische Agentur für biologische Vielfalt - OFB

Biografia

Ich bin der technische Koordinator des Projekts bei der französischen Agentur für Biodiversität (Office Français de la Biodiversité, OFB). Nach Feldforschungen mit Meeresschildkröten in Brasilien und Forschungen zur Fernerkundung in Frankreich habe ich an der Laval University in Quebec, Kanada, promoviert. Unter anderem untersuchte ich mit Hilfe von Telemetriedaten, wie Wölfe die Raumnutzung eines großen Beutetiers, des Wisent, und umgekehrt beeinflussten. Gegenwärtig interessiert mich, wie die Forschung über Tierverhalten, Demographie und Räuber-Beute-Interaktionen die Erhaltung und das Management von Wildtieren, insbesondere von großen Pflanzenfressern und Beutegreifern, beeinflussen und verbessern kann. Das Projekt LIFE WolfAlps EU stellt in dieser Hinsicht eine grosse Chance dar.

Rok Černe
Rok Černe

Slovenia Forest Service

Rok Černe

Job Title

Slovenia Forest Service

Biografia

Ich bin von Beruf Förster und arbeite seit mehr als zehn Jahren als Projektleiter für Wildtiere beim Slowenischen Forstdienst. Derzeit bin ich Projektkoordinator für LIFE Lynx. Darüber hinaus bin ich Präsident der WISO-Plattform der Alpenkonvention und Mitglied des Projektteams LIFE WolfAlps EU.  In meiner Freizeit verbringe ich gerne Zeit mit meiner Familie. Ich reise, wandere, gehe gerne Kitesurfen und Snowboarden.

Simone Bobbio
Simone Bobbio

Cottian Alpes Protected Areas

Simone Bobbio

Job Title

Cottian Alpes Protected Areas

Biografia

Ich bin in Turin geboren, aber das Leben in der Stadt hat mich nicht daran gehindert, mich schon in sehr jungen Jahren mit einem spezifischen akuten Höhenkrankheitssyndrom anzustecken. Ich war Redakteurin für die Zeitschriften Alp und Rivista della Montagna, bevor ich eine Karriere als freie Journalistin begann, die mich oft aus Leidenschaft und von Berufs wegen in die Berge führt, wobei mich vor allem die sportlichen, ökologischen und sozialen Aspekte faszinieren. Ich beschäftige mich mit Unfällen beim Bergsteigen – insbesondere mit solchen mit einem Happy End! – als Pressereferentin des Corpo Nazionale Soccorso Alpino e Speleologico (Italienisches Alpenrettungskorps) und schreibe für die Alpi Cozie Parks über Wölfe.

Sonia Braghiroli
Sonia Braghiroli

ERSAF

Sonia Braghiroli

Job Title

ERSAF

Biografia

Ich bin Naturforscherin aus Leidenschaft und von Beruf; seit mehreren Jahren arbeite ich auf dem Gebiet des Managements und der Erhaltung großer Säugetiere. Mit de früheren LIFE WolfAlps Projekt habe ich vor allem bei den Aktionen im Zusammenhang mit Präventionsmaßnahmen und zur Verringerung von Konflikten mit NutztierhalterInnen und JägerInnen in der Lombardei zusammengearbeitet. Im Rahmen des LIFE WolfAlps EU Projektes bin ich für die Umsetzung der Naturschutzmaßnahmen die Berichterstattung von ERSAF (Regionalagentur für Dienstleistungen in der Land- und Forstwirtschaft) verantwortlich, die im Gebiet der Lombardei arbeitet.

Stefania Lochmann
Stefania Lochmann

EURAC Research

Stefania Lochmann

Job Title

EURAC Research

Biografia

Seit 11 Jahren bin ich nun schon Projektassistentin des Instituts für Regionalentwicklung der Eurac-Forschung und für die Verwaltung der finanziellen und technischen Aspekte der Projekte des Instituts verantwortlich. Darüber hinaus bin ich für die Berichterstattung und das Controlling zuständig und kümmere mich um alle bürokratischen Aspekte der Projekte.

Stefano Gerbaldo
Stefano Gerbaldo

Arma dei Carabinieri - Einheiten für den Schutz von Wäldern, der Umwelt und Landwirtschaft

Stefano Gerbaldo

Job Title

Arma dei Carabinieri - Einheiten für den Schutz von Wäldern, der Umwelt und Landwirtschaft

Biografia

Hochschulabschluss in Forst- und Umweltwissenschaften an der Universität Turin, mit Spezialisierung in Umweltsicherheitswissenschaften. Ich arbeite seit 20 Jahren im italienischen Forstschutzkorps und kämpfe gegen Umweltverbrechen: illegaler Holzeinschlag, Wilderei, Wasser- und Bodenverschmutzung, Verunstaltungen der Landschaft, Tiermissbrauch, Betrug bei der öffentlichen Finanzierung der Landwirtschaft. Seit 2017 bin ich Leiter des Forstwirtschaftskommandos der Carabinieri in der Provinz Cuneo.

 

Stefano Mariech
Stefano Mariech

Dolomiti Bellunesi Nationalpark

Stefano Mariech

Job Title

Dolomiti Bellunesi Nationalpark

Biografia

I am responsible for the technical area of the Dolomiti Bellunesi National Park since 1999. In the framework of the LIFE WolfAlps EU project I am in charge of the general coordination of the activities and actions aimed at the prevention of damages to domestic animals and the promotion of the coexistence between wolf and economic activities in the territory.

Theresa Walter
Theresa Walter

Veterinärmedizinische Universität Wien

Theresa Walter

Job Title

Veterinärmedizinische Universität Wien

Biografia

Ich bin Wildtierökologin mit einem Forschungsschwerpunktchwerpunkt auf Interaktionen zwischen Menschen und Wildtieren, sowie Naturschutz. Zuvor habe ich mich im Projekt StadtWildTiere mit Wildtieren in Städten, insbesondere Rotfüchsen, beschäftigt, wobei ich Citizen Science als Forschungsmethode und als Möglichkeit zur Förderung der Koexistenz zwischen Wildtieren und Menschen in Städten genutzt habe. Ich war auch lange Teil der Wiederansiedlung des Habichtskauzes in Österreich, wo ich viele Fähigkeiten in Bezug auf Wissenstransfer an die Öffentlichkeit und Kommunikation erworben habe. Die Rückkehr der Wölfe in die Alpen und nach Mitteleuropa ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten, und ich bin motiviert, bei der Suche nach Lösungen für ein gutes Miteinander zu helfen. In meiner Freizeit gehe ich gerne wandern, reiten, bin gerne im Freien und verbringe Zeit mit Familie und Freunden.

Tomaž Berce
Tomaž Berce

Slovenia Forest Service

Tomaž Berce

Job Title

Slovenia Forest Service

Biografia

Ich bin Biologe und seit zehn Jahren aktiv auf dem Gebiet der großen Beutegreifer tätig. Zuerst begann ich als Freiwilliger, später als Angestellter des slowenischen Forstdienstes. Seit 2014 arbeite ich bei SFS auf dem Gebiet der Konfliktminderung zwischen Menschen und großen Beutegreifern, hauptsächlich mit Maßnahmen zum Herdenschutz. Ich versuche immer, die Herausforderungen von Menschen zu verstehen, die in Gebieten mit großer Beutegreifer-Präsenz leben. Ich lebe auf dem Land, was mir die Möglichkeit gibt, die alltäglichen Herausforderungen genau zu verstehen. Ich war aktiv an der Erforschung von Goldschakalen, Ottern, Bibern und invasiven Arten beteiligt und ich bin seit mehr als 20 Jahren als Ornithologe tätig. In meiner Freizeit bin ich gerne mit meiner Familie und meinen Freunden zusammen, und ich treibe auch Sport, vor allem Laufen, Wandern und andere Aktivitäten in der Natur.

Urša Fležar
Urša Fležar

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Urša Fležar

Job Title

Universität Ljubljana, Biotechnische Fakultät

Biografia

Ich bin Biologin und arbeite als Forscherin an der Universität Ljubljana und als Analytikerin beim slowenischen Forstdienst. Themen im Zusammenhang mit der Ökologie, Erhaltung und dem Management wildlebender Tiere waren der Schwerpunkt meines Studiums und meiner bisherigen Arbeit. Mein Hauptinteresse in der Forschung gilt Fragen mit direkter Auswirkung auf die Erhaltung und den Schutz großer Beutegreifer. Ich bin seit 2012 aktiv am Monitoring der Wölfe in Slowenien beteiligt, und seit kurzem beschäftige ich mich intensiv mit einem landesweiten Kamerafallenmonitoring zur Überwachung von Luchsen. Wenn ich nicht im Büro bin, trainiere ich gerne mit meinem Hund, sammle Früchte im Wald, male, podcaste und verbringe so viel Zeit wie möglich in der Natur.

Verena Mayer
Verena Mayer

Höhere Bundes Lehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein

Verena Mayer

Job Title

Höhere Bundes Lehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein

Biografia

Ich arbeite in der Abteilung für Projektakquisition und unterrichte Englisch und Biologie an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein. Während meines Biologiestudiums arbeitete ich als Freiwillige in einer Auffangstation für verletzte Wildtiere. Seitdem interessiere ich mich sehr für die Biologie und Ökologie von Wildtieren und bin generell sehr naturverbunden und verbringe viel Zeit beim Wandern in den Bergen. Im Projekt bin ich verantwortlich für administrative Tätigkeiten, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. 

Violaine Tironi
Violaine Tironi

Mercantour-Nationalpark

Violaine Tironi

Job Title

Mercantour-Nationalpark

Biografia

Ich bin in Italien geboren und in Mailand in einer zweisprachigen Familie aufgewachsen. Nach meinem Abschluss in Politikwissenschaften zog ich 2008 nach Nizza, um mich mit der finanziellen und administrativen Verwaltung europäischer Projekte und insbesondere mit grenzüberschreitenden Projekten zwischen Frankreich und Italien zu befassen. Seit 2010 bin ich beim PNM für europäische Projekte zuständig.

 

Bleiben Sie in Kontakt.

Melden Sie sich zum Newsletter an

Neuigkeiten aus dem Projekt

Life WolfAlps Life WolfAlps Life WolfAlps

Haben Sie einen Wolf gesehen? Melden Sie Ihre Beobachtung hier.